Nachts im Osten – DJ in the DDR / GDR (UPDATE)

A Short Documentary About DJ’ing In Eastern Germany (DDR /GDR). Producer: Daniel Breuer (Aachen/Berlin) / Interviewpartner: Ive Müller (Electronic Corporation / MAS 2008, Leipzig/Dortmund)

UPDATE: “Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von Deutsches Rundfunkarchiv nicht mehr verfügbar”. Schwacher Trost – jetzt sendet das ZDF “Nachts…” das eine und andere mal auf dem Infokanal, schreibt aber dafür auch diesen guten langen Infotext.

“Nachts im Osten” ist die Diplomarbeit von Mediendesigner Daniel Breuer. Geplant ist daraus ein längeres Feature zu machen, Ostdeutsche DJs vs. Westdeutsche DJs in den 80ern. Ive Müller war damals “Wald- und Wiesen-DJ” mit eigener Anlage, zusammen mit Rüdiger Pusch (Ex-Geschäftsführer der Moritzbastei Leipzig, jetzt GF im Krystall Palast Varieté Leipzig) “on the Road”. Seine Einstufung war die einfachste um als Discjockey in der DDR arbeiten zu dürfen, dafür musste man die Prüfung vor der FDJ und einer Jury machen (im Club Rabet in Leipzig 1988). Zum spürbaren Hip-Hop-Einschlag der Doku meint Ive “Wir haben natürlich auch Hip-Hop gespielt, aber auch alles Querbeet, Charts, EBM, Wave, Elektronik, Discofunk, Italodisco etc. Der Hip-Hop Track im Abspann ist die TJ Big Blaster Electric Boogie (aka Electric B) `Full Electric`, war so ca. 1988 ein Clubhit in der Zone. Der elektronische Track ist Rational Youth `Dancing in the Berlin Wall`. Das ist Zufall mit der Musik, der Zusammenhang zwischen Hip-Hop und Electro ist aber schon recht eng aus den 80er Jahren.”

Ive Müller ist mittlerweile Label-Manager der Electronic Corporation und Teil vom Electro-Projekt MAS 2008.
Daniel Breuer erreicht man unter samstagnacht-at-gmx.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.